Toji Kaizan Genro Seiun, Dai Oshō 1924-2010

Genro Seiun, Osho Herbert Genro Seiun Koudela wurde 1924 in Wien geboren, und erhielt eine Berufsausbildung als Grafiker.
Er war drei Jahre im Krieg und Gefangenschaft und verließ Österreich 1948 zunächst für ein Jahr nach Holland.
Darauf folgten zwei Jahre in England und drei Jahre in Kanada, von wo er letztlich in die USA als Immigrant einreisen durfte.
Er ließ sich für die nächsten 17 Jahre in Philadelphia nieder, wo er auch die Kunst Akademie besuchte
und eine Ausbildung als Maler erhielt.
Aufträge für Porträts brachten, unter anderem, Zugang zu Millionärskreisen und erstmalig komfortablen Lebensumstände.
Seine Erwartungen, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wurden auf der materiellen Ebene zum Teil erfüllt,
doch blieb sein spiritueller Hunger unerfüllt.
Nach Jahren einer Odyssee fand er schließlich seinen Lehrer Kyozan Joshu Sasaki Roshi,
einen japanischen Zen-Meister, der in Kalifornien lebte und lehrte. Genro Koudela wurde zum Aussteiger.
1972 verkaufte er sein Haus und entäußerte sich aller materiellen Güter und wurde Schüler
von Joshu Sasaki Roshi im Mt. Baldy Zen Center.
Ein Jahr später erhielt er die Mönchsweihe und zwei Jahre darauf die Priesterweihe (Osh
ō).
Von 1977 bis 1979 leitete er ein Zen Zentrum in New Mexiko, von wo er nach Österreich zurückkehrte,
um seinen alten Vater zu pflegen.
Genro Seiun, Osho
Daisesshin 1991 mit Joshu Sasaki, Roshi in Scheibbs Als dieser nach fünf Jahren starb, konnte Genro gegen seine ursprüngliche Absicht
nicht mehr nach USA zurückkehren, da er inzwischen eine eigene Wiener
Zen Gruppe – Bodhidharma Zendo - leitete und in den Pionierarbeiten der
Österreichischen Buddhisten fest eingebettet war.
Sein Lehrer, Joshu Sasaki Roshi, kam gleich seit Anbeginn jährlich auf Einladung Genros
einmal nach Österreich, um im Buddhistischen Zentrum Scheibbs ein Sesshin abzuhalten. 

Aber auch Genro kehrt alljährlich für weiteres Training nach Mt.Baldy zurück. Genro Osho leitet seit Jahren auch das Rinzai Zen Zenter Oslo, Norwegen, und gibt zusätzlich Sesshins in Deutschland, auch war er Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft von 1987 – 2001 und ist Ehrenpräsident auf Lebenszeit.

                                                    *

Bodhidharma Zendo
 
Ein halbes Jahr vor Genro Seiun Koudela, Oshos Verwandlung, drehte Peter Riedl ein Interview mit Genro.
In den 40 Jahren meiner medizinischen Tätigkeit habe ich niemals einen Menschen kennen gelernt,
der Angesicht einer tödlichen Erkrankung so ruhig und klar über das eigene Sterben sprach, wie Genro.
Das hat mich so sehr beeindruckt, dass ich beschloss, mit ihm eine Filmdokumentation
über seine Gedanken zu seinem Leben und seinem Sterben zu drehen.
Hier ist der Film zu sehen
 

Liebe Sanghamitglieder,

Genro Seiun Koudela, Dai Osho Roshi
ging am 28. November 2010 ruhig und friedvoll in die Verwandlung.

Wir danken Genro für seine unermüdliche Lehrtätigkeit.
 

 

zum Beginn dieser Seite

www.zen-augsburg.de www.zenbuddhismus.info
Startseite weitere Termine Weg zum Zendo Zeneinführungstag vier Stunden Buddh. Feiertage Bücher & Links Über uns FAQ Forum Anmelden